Business Forum Iran Europe, Frankfurt
18./19.11.2015

Im Rahmen der 18. Euro Finance Week fand im Frankfurter Congress Center das Business Forum Iran Europe mit rund 200 Teilnehmern aus dem In- und Ausland statt. Hauptthema war die aktuelle Situation kurz vor Aufhebung der Sanktionen und die Aussichten auf das Irangeschäft nach Sanktionsaufhebung. Die Konferenz mit einer hochkarätigen Sprecherriege aus Wirtschaft, Politik und Bankenwelt wurde von der Maleki Group ausgerichtet.

Mit der Aufhebung der Sanktionen wird für das 1. Quartal 2016 gerechnet. Von iranischer Seite wurden die westlichen Unternehmen und Banken zur Zusammenarbeit und zum geschäftlichen Engagement im Iran aufgerufen. Gesucht wird nach ausländischen Direktinvestitionen zur Ankurbelung der iranischen Wirtschaft, das Investitionspotential liegt bei EUR 150 Mrd. davon 100 Mrd. in den nächsten 2-3 Jahren.

Zur Wiederaufnahme von Finanztransaktionen sind eine Normalisierung der Banking/Clearing-Korrespondenzbankverbindungen sowie die Ankoppelung aller bislang  sanktionierten Banken an das SWIFT-System vorrangig.  Die iranische Bankbranche bereitet sich intensiv darauf vor, in Einklang mit internationalen Standards und Regularien das Geschäft mit Ihren westlichen Partnern zu reaktivieren.

Iran ist und bleibt ein attraktiver Außenhandelspartner und bietet mit seinen Infrastrukturprojekten in den Bereichen Industrie, Bergbau, Petrochemie, erneuerbare Energien, Wasserversorgung, Transportwesen und Stadtentwicklung eine Vielzahl von Geschäftsmöglichkeiten sowohl im staatlichen als auch im privaten Sektor.